Direkt zum Inhalt

Österreichische Normung und Baugesetzgebung - …nicht immer im Sinne von Menschen mit Behinderungen…

2018 war ein entscheidendes Jahr in der Österreichischen Normung und Baugesetzgebung. Sowohl Ö-NORMEN (nationale österreichische Normen) als auch die OIB-Richtlinie 4 (OIB= Österreichisches Institut für Bautechnik) wurden und werden auch noch überarbeitet – leider nicht immer im Sinne von Menschen mit Behinderungen.

Im Seminar erhalten die Teilnehmer*innen einen Überblick über aktuelle Neuerungen hinsichtlich Baugesetzgebung, Richtlinien und Normung. Zusammen mit den Teilnehmer*innen werden Aspekte der Barrierefreiheit und der Beratung sowie die Interpretation der Regelwerke diskutiert.

Inhalte:

Theoretischer Seminarteil: 

  • Was sind Bauordnungen, Bautechnikverordnungen, Richtlinien, Normen? Wie stehen diese Regelwerke zueinander?
  • Antidiskriminierung im Spannungsfeld zwischen Baugesetzgebung, Normen, Richtlinien und BGStG (Behindertengleichstellungsgesetz)  
  • Welche Änderungen gibt es in der Baugesetzgebung, Ö-NORMEN und OIB 4?  
  • Erfahrungsaustausch

Praktischer Seminarteil:

  • Wie mache ich eine Bestandsaufnahme eines Gebäudes? Worauf muss ich achten?  
  • Was kann ich aus einem Plan herauslesen? Was nicht? 

Zielgruppe: Das Seminar richtet sich an Personen, die in der Beratung tätig sind und ihr Fachwissen vertiefen, auffrischen und erweitern wollen. 

Ziele: Die vermittelten Inhalte sollen den TeilnehmerInnen als Grundlage für Gespräche mit VerantwortungsträgerInnen aus Politik und Wirtschaft dienen. Wir bauen ein einheitliches Bild von Beratungsinhalten auf. 

Termin: Freitag, 04.10.2019 - Samstag, 05.10.2019
1. Tag 11:00 - 18:00 Uhr, 2. Tag 09:00 - 16:00 Uhr

TrainerInnen:
Dipl. Ing.in Johanna Linsberger, Studium der Architektur, seit September 2018 in der Kompetenzstelle für barrierefreies Planen, Bauen und Wohnen in Wien tätig.  Peter Noflatscher, Studium der Raumplanung und -ordnung, ist im Beratungsteam von ÖZIV ACCESS für bauliche und gestalterische Barrierefreiheit tätig. 

Kosten: 280, -- Euro für Externe

Link zu mehr Infos und zur Anmeldung

zurück zu Veranstaltungen *
Back to top